Respekt bedeutet dein Kind als gleichwertiges Wesen zu betrachten.

Ein Kind ist gleichwertig, wenn es beispielsweise entscheiden darf, wie viel es essen mag oder ob es sein Essen nachsalzen möchte. Aber es ist nicht gleichberechtigt zu mir als Mutter, in der Entscheidung, ob es Pommes oder Gemüse gibt.

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Es ist Zeit unsere Kinder artgerecht zu behandeln.

Wie kann ich mein Kind respektvoll und gleichwertig behandeln? – Bespreche auf ganz grundlegender Ebene Dinge mit deinem Kind, bevor sie durchgeführt werden. Das kann bereits im Säuglingsalter beginnen, bspw. in dem wir dem Neugeborenen durch ein Handsignal vorankündigen, das wir es hochnehmen werden. HIER findest du noch mehr Beispiele.

Frage dich; würde ich dieses Verhalten auch gegenüber einer guten Freundin oder meines Partners rechtfertigen können?
Anerkenne die Einzigartigkeit des Kindes und lass es sich in seinem Tempo und auf seine Art und Weise entwickeln.
Kinder gehen ihren Weg. Lassen wir Sie in Ruhe und Frieden gehen. Sie werden ihr Ziel erreichen. Auch wenn es vielleicht nicht das ist, was wir uns für sie vorgestellt haben.

Meine Tochter wollte bis sie drei Jahre alt war nicht ins Wasser. Während andere Kinder genüsslich im See planschten, ging mein Engel maximal bis zu den Knöcheln ins erfrischende Nass. In dem ich sie darin respektierte und nicht zu etwas drängte, zu dem sie noch nicht bereit war, schaffte ich die Ausgangslage dafür, dass ich sie sich heute mit ihren 4,5 Jahren genüsslich und selbstsicher in die untiefsten Untiefen des Mittelmeers stürzt.

Du suchst noch konkrete Beispiele?
Lies meinen BLOG.

Möchtest Du keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann trage dich hier ein und erhalte immer die aktuellsten Beiträge und Angebote!

You have Successfully Subscribed!