Echtheit im Kontakt zu Deinen Kindern bedeutet voll und ganz zu Dir zu stehen. Du hast keine Lust auf Rollenspiel? Bitte sag es und schlag lieber eine andere Aktivität vor, anstatt halbherzig mitzuspielen. Du hast keinen Nerv mehr dir das Gejammer anzuhören? Bitte schalte nicht auf Durchzug, sondern melde deinem Kind zurück, wo Du stehst.

„Ich merke, dass ich nicht mehr zuhören kann. Ich habe gehört, dass es Dir gerade nicht gut geht. Wie wäre es, wenn wir jetzt etwas tun, das uns beiden guttut?“

Bedürfnisorientierte Erziehung bedeutet auch, auf deine eigenen Bedürfnisse gut zu achten und diese mitzuteilen. Kinder lernen am Modell. Du machst deiner Familie (und allen anderen in deiner Umgebung) ein riesiges Geschenk, wenn Du hinsichtlich deiner Bedürfnisse und Werte klar bist und diese entsprechend vertrittst. Setze deine persönliche Grenzen. Sei Du. Sei echt.

Stehe zu deiner Fehlbarkeit. Jeder rastet mal aus. Jeder wird mal wütend. Jeder überschreitet mal seine Grenzen und agiert impulsiv. Es ist an und für sich nicht schlimm, wenn wir diesen Gefühlen Ausdruck verleihen. Worauf es dann ankommt, ist das wir die Verantwortung für diese Gefühle übernehmen.
Wichtig ist außerdem., dass wir es vor unseren Kindern zum Ausdruck bringen, dass wir gerade einen Fehler gemacht haben und das es uns leid tut. Was für ein cooles Modell ist das denn?

Kinder brauchen keine perfekten Eltern. Bitte erlaube es Dir (und deinem Kind!) ausdrücklich Fehler zu machen. Kinder lernen am Modell. Und das beste Modell ist, wenn wir uns in all unserer Menschlichkeit zeigen und die Verantwortung für uns übernehmen.

Möchtest Du keinen Beitrag mehr verpassen?

Dann trage dich hier ein und erhalte immer die aktuellsten Beiträge und Angebote!

You have Successfully Subscribed!